Call for abstracts

Wir laden Forschende aus allen wissenschaftlichen Disziplinen, Praktiker*innen aus der Wirtschaft, aus NGOs, aus Vereinen etc. sowie alle weiteren Interessierten herzlich ein, ein Abstract einzureichen. Forschungsergebnisse, Konzepte, Modelle, Erfahrungsberichte, Positions”papiere” zu allen Themen des Wissensmanagements sind willkommen, Insbesondere begrüßen wir Beiträge, die sich mit folgenden Themen auseinandersetzen:
  • Wie kann man den Effekt von Wissensmanagement messen? → impact assessment: Konzepte, Modelle, Indikatoren, Methoden etc.
  • Wissensmanagement abseits des klassischen organisationalen Kontexts; im Feld/in zeitlich und/oder räumlich begrenzten Organisationssystemen; in dezentral organisierten Systemen; in transdisziplinären Systemen etc.
  • Wissensmanagement als driver für SDGs (Sustainable Development Goals)
  • Wissensmanagement und Horizon Europe – Welche Möglichkeiten bieten Calls im Kielwasser von Green Deal, Inclusive Society, Civil Security etc. für Forschung zum Thema Wissensmanagement?
  • Nicht-Wissensmanagement → Wie mit Unsicherheiten (Nicht-Wissen, ungesichertem Wissen, noch fehlender Evidenz…) umgehen? ODER Ist jedes Wissen wichtig? Schadet es, bestimmte Wissenskategorien, bestimmtes Wissen nicht zu bewahren?
  • Wissensmanagement und Social Media – Die Kehrseite der Medaille: (gefährliches) Halbwissen, Fake-News und Co.
  • Wissensmanagement während (und nach) der Covid-19 Pandemie: Welche Herausforderungen entstanden durch remote learning und working für WM in Unternehmen/Bildungseinrichtungen?  Welche Chancen (z.B. in den Bereichen Kooperation/Kollaboration, Innovation etc.) ergaben sich durch die Pandemie?
  • Wissensmanagement Chancen und Risiken durch die Digitalisierung (Methoden und Tools, Erfahrungen im Zusammenhang mit Industrie 4.0, die Rolle von WM beim Übergang zur Industrie 5.0)
Umfang + Aufbau Abstracts: 
  • Titel 100 Zeichen (inkl. LZ)
  • Kurzzusammenfassung max. 250 Wörter
  • 5 Keywords
Praxisbezug muss in der einen oder anderen Form gegeben sein, d.h. Implikationen für die Praxis, für (weitere) Forschung, für zukünftige theoretische Auseinandersetzungen müssen enthalten sein. Nach Akzeptanz des Beitrages, laden wir Sie ein, einen 20 minütigen Vortrag dazu auf der 1. Grazer Wissensmanagement Tagung am 29.10.2021 zu halten.

Submission Deadline: 16. August 2021

    * Pflichtfeld